Montag, 4. Juli 2016

Facebook Hoax "Frist morgen‼️‼️‼️"

Weil es mir die letzten Tage schon wieder des öfteren untergekommen ist:

Facebook richtet sich bestimmt nicht nach Bedingungen von Benutzern, welche an deren Pinnwand gepostet wurden oder in Kommentaren eingefügt werden bzw. gar nur durch "Gefällt mir" markiert wurden. Und rechtlich Verbindlich für Facebook wäre das ja schon gar nicht.



Wie jedes Unternehmen hat Facebook AGB (Allgemein Geschäftsbedingungen), welche jeder Benutzer bei der Registrierung anerkennt. Auch Aktualisierungen dieser AGB werden dann und wann dem Benutzer bekanntgegeben. Solange man dann jedoch Facebook weiter nutzt akzeptiert man auch diese Bedingungen. Wer damit nicht einverstanden ist, der muss eben seinen Account löschen.

Einzige Ausnahme hierzu ist, wenn Facebook gegen Gesetze verstößt - etwa das Datenschutzgesetz.
Vielen Dank an dieser Stelle dem fleißigen Maximilian Schrems, welcher Facebook doch tatsächlich die Stirn geboten hat und großteils Recht bekam (siehe hier).


Zusammengefasst also nochmals: Es bringt rein gar nichts solche Falschmeldungen zu verbreiten, den eigenen Status damit zu befüllen und seine eigenen Freunde dadurch zu verunsichern. Wer die Bedingungen von Facebook nicht akzeptieren will, der muss entweder gehen oder dagegen Klage einreichen.

Jedoch verbreiten sich solche "Hoax" bzw. Falschmeldungen recht häufig und quasi als selbstläufer auf diversen Social Media Plattformen. Eine kurze Suche bringt jedoch schon meist zutage, was manchmal ohnehin vermutet wurde (siehe etwa hier).

Keine Kommentare:

Kommentar posten